Rezension- Ich würde dich so gern küssen

By | Donnerstag, 29. August 2013 Leave a Comment
Frieda ist ein zurückhaltendes schüchternes Mädchen. Schon immer hat sie den anderen beim Spaß haben aus der Ferne zugesehen statt sich selbst mitzuamüsieren. Doch in der Nacht zu ihrem 17. Geburtstag lernt sie Jeffer kennen. Der gutaussehende selbstbewusste und rebellische Musiker kommt wie selbstverständlich daher und nimmt sie mit auf eine aufregende Reise in sein Leben. Obwohl jeder der ihr begegnet sie vor Jeffer warnt schlägt Frieda die Bedenken in den Wind und lässt sich auf ein zweiwöchiges Abenteuer mit ihm ein. Schon nach kurzer Zeit benehmen sich die beiden wie beste Freunde und doch ist zwischen den beiden etwas anderes. Etwas besonderes. Eine Art Seelenverwandtschaft. Sie küssen sich, und doch werden sie kein Paar. Sie feiern, trinken, rauchen in Ketten und genießen das Leben ohne an Morgen zu denken- doch irgendwann merkt Frieda, dass Jeffer nicht zu ihrem Leben passt. Und dass sie ihn nicht wirklich kennt.
Hat ihre Seelenverwandtschaft, Liebe oder was auch immer das zwischen ihnen ist überhaupt eine Chance im Alltag zu überleben? Oder wird Jeffer ihr das Herz brechen wie er es schon bei so vielen Mädchen getan hat?
Das Buch habe ich in zwei Zügen gelesen: Vor dem Abendessen und nach dem Abendessen bis halb vier. Danach habe ich im Bett gelegen und über den Ausgang der Geschichte nachgedacht. Ich fand es gut und plausibel geschrieben, wenn auch ein wenig überraschend. Alles in allem ein tolles Buch- wenn auch eher für Mädchen.

"Ich würde dich so gern küssen"
von Patrycja Spychalski
Taschenbuch (268 Seiten)  
Verlag: cbt
6,99€




Diese Rezension ist am 12.09.2013 in der Zeitung veröffentlicht worden:


Neuerer Post Älterer Post Startseite

0 Kommentare :

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...