Café Ole- Ein ganz besonderes Café [Gehörlose&Co]

By | Samstag, 2. November 2013 Leave a Comment
Das Café
Hinter einem gelb-orange strahlendem "Café Ole" Schild steckt kein alltägliches Cafe in der Boddinstraße von Berlin-Neukölln, sondern ein Ziel das neben vielen Hörenden Besuchern auch viele Gehörlose,die einen Trip nach Berlin machen, anlockt.
Vor dem Eingang stehen Sitzbänke, die zum Pause machen nach dem Shoppen im nicht weit entferntem Neuköllner Shoppingcenter einladen.


Dieses Cafe wirkt weder von innen noch von außen wie etwas besonderes in Berlin. Und doch ist es eine besondere Premiere.
Warum? Dass letztes Jahr eröffnete Café wird vom Gehörlosen Sezer Yigitoglu geführt-  Nirgends in Europa hat sich je ein Gehörloser mit einem Restaurant, einem Café oder ähnlichem Selbstständig gemacht.

Im nach seinem Hund Ole benanntem Cafe backt er die zum Verkauf angebotenen Kuchen selbst und steht 14, manchmal 16 Stunden im Laden für alle Besucher bereit. Wer das Cafe betritt, wird nicht auf die Idee kommen, dass Sezer gehörlos ist.

Erst wenn man die Speisekarte bekommt, und die Begrüßung durchliest wird so mancher Besucher ganz überrascht drein schauen:
Erst einmal eine schöne Überschrift auf Gebärdensprache:

Dies ist eine Buchstabierung von "Cafe Olé" in der deutschen Gebärdensprache
 Dann folgende Aufklärung im zweiten Abschnitt:
"Einige Mitarbeiter sind gehörlos oder schwerhörig, andere hörend. Wir freuen uns mit euch auf die Herausforderung. Habt keine Hemmungen" die endgültig alle Ahnungen bestätigt.
Auch der Hinweis, das Notfalls Stift und Papier bereitliegen, ist vermerkt.

Wenn man als Gehörlose/r Schwerhörige/r in Berlin ist, ist das Cafe des symphatischen Gehörlosen schon fast eine Sehenswürdigkeit, ein Ort den man unbedingt besuchen muss- es gibt sie noch, die Solidarität unter den Hörgeschädigten. Wenn man hört, da hat sich jemand selbstständig gemacht, lässt einen das ggf kalt. Aber wenn es ein Gehörloser ist, hört man da schon genauer hin.

Also habe auch ich- nach vielen anderen Hörgeschädigten Gästen-  im Oktober 2013 , in dem das Café schon 13 Monate erfolgreich besteht, meinen Weg in die Boddinstraße gefunden, im Schlepptau meine Familie, die keine Gebärdensprache kann, aber sich die Sache auch nicht entgehen lassen wollte.


Unser Besuch im Café
Nachdem wir im Cafe ankamen, begrüßte uns Sezer sehr freundlich, und man merkte ihm nicht an, dass er Gehörlos ist. ( Im ersten Moment haben wir schon überlegt, ob er vielleicht der Hörender Kollege war, was sich aber als Fehler herausstellte ;) )
Ich bestellte für alle 2 Fritz Orange, einen Milchkaffee,einen Cappucino- natürlich auf Gebärdensprache- und für meine Mutter ein Stück Kuchen. Sezer wiederholte alles und brachte sofort alles. Meine Mutter benutze die Gebärde "Danke" die ich ihr vorher flott gezeigt hatte, als sie den Kuchen serviert bekam und Sezer freute sich sehr und erklärte ihr, dass er den Kuchen selbst gebacken hatte- natürlich auf Gebärdensprache, denn er ging davon aus, dass wir alle der DGS mächtig waren, was natürlich an meiner gebärdensprachlichen Bestellung lag *g* Schnell dolmetschte ich, dann war auch schon alles geklärt. Wir unterhielten uns mit ihm, und ich erzählte ihm, dass ich aus der Schule in Dortmund kam, und nächstes Jahr meine Abschlussfahrt nach Berlin machen würde, und ihn dann wieder besuchen käme. Er kannte die Schule und freute sich schon sehr.

 Insgesamt waren wir knapp eine dreiviertelstunde in dem Café und es hat uns allen gut gefallen.
Sezer ist ein sehr sehr netter Gehörloser, dem man nicht anmerkt, dass er vor einem Jahr bei der Café-Eröffnung noch sehr unsicher war, ob es gut laufen würden. Mittlerweile finden im Café öfters schonmal Austellungen von befreundeten Künstlern statt. Wahrscheinlich hat keiner so richtig mit dem Erfolg dieses Cafés gerechnet.

Aber wie heißt es so schön? Probieren geht über Studieren!  Und in diesem Fall hat es sich sichtlich gelohnt!

Ich konnte es natürlich nicht lassen, ein Foto mit ihm zu machen.
Sezer, falls du das liest, der Kuchen hat super geschmeckt und es hat uns allen sehr in deinem Café gefallen. Wir werden auf jeden Fall wieder kommen, wenn wir mal wieder in Berlin sein sollten!



Für Interessiere hier die Adresse des Cafés:


Café Ole
Boddinstr. 57
Berlin Neukölln
Di-Sa 10-20 Uhr geöffnet, 
So 12-20 Uhr,
Montags Ruhetag


U 7 Rathaus Neukölln
U 8 Boddinstrasse

Link zu den beiden Facebook-Seiten:
Link Nr.1 (offiziell)
Link Nr.2 (inoffiziell)

Kontakt zu Sezer Yigitoglu:
Neuerer Post Älterer Post Startseite

0 Kommentare :

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...