Die Liebe der Sternentochter[Anna Valenti]

By | Mittwoch, 26. März 2014 2 comments
In der Fortsetzung um die Geschichte von Caroline Caspari geht es um das Leben dieser. Caroline wehrt sich gegen die Vermählung mit einem angesehenem Mann und bekommt schließlich ein Kind von einem Mann, Georg, der ihrer Familie nicht würdig ist. Mit einer Hochzeit wäre wenigstens das uneheliche Kind, das Bankert, vertuscht, doch soweit kommt es nicht. Georg stirbt und das noch ungeborene Kind ist das einzige was die Verstoßene noch hat. Sie ist eine Schande für die Familie. Sie muss noch weitere Todesfälle und Schicksalsschläge hinnehmen und um ihr Kind kämpfen.

Am Ende des Buches war ich kurz vor dem Tränen verdrücken. Es ist furchtbar traurig, was Caroline in wenigen Jahren alles mitmachen muss, wo sie doch gegen Ende des Buches nicht mal Mitte 20 ist. Ich mag Caroline. Ich kann einige ihrer Entscheidungen nicht nachvollziehen, jedoch ist dies eine ganz andere Zeit, in der die Frauen nicht so viel Mut hatten wie heute, denke ich. Leider ist es nicht nur eine Geschichte, deshalb kann ich mich von dem Leid was ihr zugefügt wird nur schwer distanzieren. Das Buch schildert die Situation vieler damals schon emanzipierter Frauen im 19. Jahrhundert und ist nun eines meiner liebsten historischen Werke. Ich bin der Meinung, dass jeder dieses Buch gelesen haben sollte, wenn er sich für die Historik interessiert. Es ist wohl eher ein Mädchen- bzw. Frauenbuch, dem männlichen Geschlecht dürfte es zu kitschig sein. Es ist irgendwie kaum vorstellbar, das Frauen damals so ein schweres Leben hatten. Das alles auf alte Sittenlehren beruht und man bei einer Scheidung als Frau schuldig war. Bei Stress in der Ehe wurde nach außen hin auf idyllische Familie gemacht, dem Ruf zuliebe. Heute würde sich keine Frau etwas derartiges gefallen lassen. Es gibt sicherlich viele Bücher mit ähnlichem Hintergrund, jedoch ist mir dieses sehr positiv aufgefallen und es wird vielen gefallen. Praktisch ist auch, dass man den ersten Teil nicht zu lesen braucht, um diesen zu verstehen.
Einziges Manko: Das Ende. Das es kein Happy- End gibt, hat meinen Tränen dann beinahe Übermacht gegeben. Sehr schade. Zu realistisch für eine Romantikerin.

Die Liebe der Sternentochter
Anna Valenti
dotBook Verlag

Dieser Roman im eBookformat wurde mir von dotBooks und Bloggdeinbuch kostenlos als Rezensionsexemplar zur Verfügung gestellt.
Neuerer Post Älterer Post Startseite

Kommentare :

  1. Eine sehr schöne, einfühlsame Rezension! Das traurige Ende des 2. Teils ist hoffentlich nur vorläufig; es soll ja noch einen 3. und 4. Teil geben ( ab Juni/Juli, glaube ich).

    AntwortenLöschen
  2. ja, es gibt jetzt den dritten Teil, der soeben erschienen ist mit dem Titel "Das Schicksal der Sternentochter".

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...