Rezi: 43 Gründe warum es aus ist [Daniel Handler]

By | Dienstag, 8. Juli 2014 Leave a Comment
Inhalt
Minerva, genannt Min, ist ein untypisches jüdisches Teenagermädchen: Sie hat eine Vorliebe für alte Filme, deren Szenen sie immer wieder mit allen möglichen Situationen in ihrem Alltag wiedererkennt. Sie hat 3 enge Freunde und wird von allen anderen als zurückhaltend, anders und "künstlerisch angehaucht" wahrgenommen, auch wenn sie letzteres überhaupt nicht leiden kann.
Ed dagegen ist der selbstbewusste, gutaussehende Co-Kapitän der Basketballmannschaft, umjubelter Mädchenheld und kann sich eigentlich alles erlauben.

Und ausgerechnet diese beiden total gegensätzlichen protagonisten finden in diesem Buch zueinander. Doch das Happy End ist nicht in Sicht: Der Leser dieses Romans liest Mins Brief an Ed, der die ganzen 224 Seiten des Buches umfasst und mit Ed und der Beziehung zu ihm abrechnet. Sie erinnert sich an gemeinsame Erlebnisse und legt dazu gehörende Gegenstände dazu in eine Kiste. Und am Ende jedes Abschnittes-insgesamt fasst der emotionale Brief 43- erfahren Ed und der Leser Stück für Stück die 43 Gründe, warum es aus ist.

Meine Meinung
Das Buch, das die ganze Beziehung rückblickend aus Mins Sicht erzählt ist mitreißend und gut durchdacht. Der Autor hat verstanden wie man besonders Leserinnen in seinen Bann zieht. Die Haupt-Protagonisten sind gut dargestellt und glaubwürdig, von den Freunden Mins hat man meiner Meinung nach zu wenig erfahren, aber letzendlich ging es ja auch um die geschilderte Beziehung. Auch die Situation mit Eds Mutter, die scheinbar bettlägerig oder depressiv ist, hätte ich mir detaillierter gewünscht, denn diese ist -zumindest mir, aber vielleicht hab ich etwas überlesen- unklar geblieben.
Cover
Das Cover ist rot, mit schwarzer Schrift der Titel darauf und eine Tasse mit Unterteller die scheinbar zu Boden segelt. Es ist schlicht, aber es gefällt mir, denn die Tasse wird zerbrechen- wie die Beziehung. Deshalb passt es auch gut zur Geschichte.
ABER:
Das Originale Taschenbuchcover ist noch etwas schöner und fetziger. Dort ist die Schrift rot und der Hintergrund schwarz. Das könnte man als Blut interpretieren. Und dazu die weiße Tasse die durch die Luft fliegt zeigt die Gefühlslage noch besser. Anderseits: Min ist schlicht und Blut passt wohl nicht ganz so gut. Insgesamt ist optisch das originale Cover mehr der Hingucker, das englische Hardcover ist ebenfalls wie das deutsche, nur ein anderer Rotton.
Sprich: Hingucker ist das Original, besser passend das deutsche schlichtere.

Titel
Der Originaltitel lautet "Why we broke up" übersetzt also "Warum es aus ist/Warum wir es beendet haben/Warum wir Schluss machten/gemacht haben" und damit ist die deutsche Übersetzung eindeutig sinngemäß und in Ordnung.

Fazit
Das Buch zieht sich an einigen Stellen  in diie Länge, aber insgesamt ist es ein tolles Buch, dem ich 4 Sterne vergebe.
Eine meiner Meinung nach ganz gute Kritik findet ihr auch hier bei der faz.!


Off Topic
Beim whywebrokeupproject, einer Seite die Daniel Handler ins Leben gerufen hat, könnt ihr unter Kategorien wie "Ich nähme ihn sofort zurück" oder "Was hat er sich dabei gedacht?" in wenigen Worten niederschreiben, "why YOU broke up" die letze Beziehung. Manchen antwortet Daniel Handler sogar höchst persönlich. Außerdem gibts dort Buchzitate. Vorbeischauen schadet nicht ;)

Kurz und bündig

Das Buch hat 224 Seiten, ich besitze es als eBook.
Das eBook kostet 14,99€, das gebundene Exemplar 18,90€
Autor: Daniel Handler
Zeichnungen im Buch von Maira Kalman
Titel: 43 Gründe warum es aus ist
Neuerer Post Älterer Post Startseite

0 Kommentare :

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...