Rezi: The Selection [Kiera Cass]

By | Mittwoch, 2. Juli 2014 Leave a Comment
37 aus einem landesweiten Casting gewählte Mädchen kämpfen in Illeá, dem Staat der sich aus Amerika entwickelte, um die Gunst des Prinzens Maxon. Sie buhlen im Palast um den Platz an seiner Seite, denn die Gewinnerin an seiner Seite würde im 8-Kastigen System zu einer 1 aufsteigen. Auch America Singer, eine 5, wurde auserwählt, obwohl sie ursprünglich nicht einmal teilnehmen wollte. Ihr Herz ist insgeheim an Aspen, einen Jungen aus Kaste 6, vergeben, der mit ihr Schluss machte und sie bat am Casting teillzunehmen, den Prinzen zu erobern,mit dem es ihr gut gehen würde. Und tatsächlich entsteht zwischen America und Maxon während des Wettbewerbes eine Verbundenheit, und es scheint als ob America sich der Konkurrenz gegenüber durchsetzt und die Krone bekommt. Doch Aspen schleicht sich immer wieder in ihre Gedanken, was verhindert , dass America Maxon grünes Licht gibt.
Als die musikalisch begabte Protagonistin aus der Kaste der Kreativen sich gerade im Palast eingelebt hat sieht sie Aspen unverhofft wieder... und ein Gefühlschaos wie bei Bella in Twilight bricht aus. Und das pikante: Alle Mädchen haben versprochen nur für Maxon Augen zu haben - alles andere wäre Verrat an die Königsfamilie und würde mit dem Tod bestraft werden...

„The Selection“ von Kiera Cass wirkt auf mich wie eine Mischung aus „Der Bachelor“ und „Twilight“ bzw. jedes andere Buch wo ein Mädchen zwischen zwei Jungen steht. Es ist der Auftakt in eine tolle Serie, schon allein das Cover ist hinreißend.

Und jedem Leser die Frage:

Team Maxon oder Team Aspen? (Wer das Buch nicht kennt: Lieber den reichen Prinzen oder den seit Kindheitstagen bekannten sehr armen Aspen?)
und:
Könntet ihr euch vorstellen, bei „Der Bachelor“ oder ähnlichen Formaten, so wie in „the Selection“ mitzumachen?

Neuerer Post Älterer Post Startseite

0 Kommentare :

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...