Rezi&Blogtour: Rocky Mountain Star [-Virginia Fox]

By | Mittwoch, 18. März 2015 3 comments

Ihr Lieben,

♥-lich willkommen zum ersten Beitrag der Blogtour zum eBook "Rocky Mountain Star" von Virgina Fox. Ich werde euch das Buch heute vorstellen und euch ein Interview mit Virginia Fox präsentieren. Denkt daran, fleißig alle Beiträge zu lesen und zu kommentieren, um am Ende mit dem gesuchten Lösungswort in den Lostopf zu hüpfen. Ein Kindle ist der Hauptpreis, außerdem gibt es noch 10x das eBook Rocky Mountain Star zu gewinnen. Findet die blauen Buchstaben in den Blogtourbeiträgen, formt daraus das Lösungswort und ab in die Mail an mail@virginiafox.com.  Ich drücke euch die Daumen! Nun aber erst einmal viel Spaß mit der ersten Station hier bei mir :)


Rocky Mountain Star- Rezension

Inhalt

In Rocky Mountain Star geht es um die Schwester von Jake,Tyler, und den besten Freund von Jaz, Pat aus Rocky Mountain Yoga. Die Geschichte ist abgeschlossen lesbar, d.h. ihr braucht den ersten Band nicht lesen um den ersten zu verstehen. Würde ich aber trotzdem machen, die Bücher sind einfach super. 
Tyler ist nach der Schule professionelle Tänzerin geworden. Sie war auf Bühnen in der ganzen Welt, als sie einen Sturz erleidet und nach Hause nach Independence kommt. Ihr Ego ist am Boden als sie ihren Onenightstand Pat wiedertrifft, der mit ihrer Familie und Clique durch Jaz bestens vertraut ist. Kann sie erst ihren Stolz nicht überwinden und humpelt mit dem kaputten Knie durch die Gegend, braucht sie später doch Pat, als sie von einem Stalker heimgesucht wird und unangenehme "Geschenke" woimmer sie hingeht vorfindet. Pat überlegt unterdessen, ob die Drohungen nicht vielleicht aus seiner schlechten Vergangenheit kommen könnten, die er seit Jahren hinter sich gelassen hat und wie er die stolze Tyler für sich gewinnen kann.

Meine Meinung

Wie auch der Vorgänger überzeugt Virginia erneut mit den authentischen Handlungs und Gedankengängen der Protagonisten. Ich habe mich schon im ersten Band in Independence wohlgefühlt, nun habe ich mich richtig dort eingelebt. Die Disneysisters mit ihren Streitereien, die Neckereien unter den Geschwistern und und und, alles als ob ich dabei hätte sein können. Tyler ist mir in mancher Hinsicht ähnlich, auch ich würde an ihrer Stelle versuchen das Krankenhaus zu vermeiden und zu tun als ob ich die Lage im griff hätte. Auch dass sie sich nicht auf Pat einlassen will bis ihre eigene Situation geklärt ist, kann ich gut verstehen. Dieses Buch ist Wohlfühlfaktor 10, ich habe es in zwei Zügen durchgelesen und freue mich schon sehr auf die nächsten Bücher der Serie. (siehe Interview unten). Das nach Jaz auch Tyler mit seltsamen Gestalten zu kämpfen hat, ist natürlich schnell hintereinander für so eine kleine Bergstadt, aber mir hat das Buch einige schöne Lesestunden beschert.

Cover

Schön,die Boxhandschuhe und die Ballettschuhe passen zu Tyler und Pat und dekorieren daher das Cover zu Recht.

Titel

Passt super zum Hergang der Geschichte, Stichwort Fensterscheibe für die, die es gelesen haben. 

Fazit

Eine tolle Fortsetzung die Lust auf weitere Bücher der Serie macht. 4/5 Sternen, wieder "nur" 4, da es trotz der heißen Themen nicht soo tiefsinnig war.Unterhält super und eine ausdrückliche Empfehlung!

Kurz und Knapp:

Titel: Rocky Mountain Star
Autorin: Virginia Fox
Erscheinungsdatum:6.März 2015
Format:eBook
Preis:5,99€ oder im Amazon kindle Unlimited Programm
Seitenanzahl:380 Seiten (kommt auf Größeneinstellung an)
Verlag:Selfpublished im Dragonverlag
Rezensionsexemplar


Das Interview: Inside Virginia Fox

Ich durfte für die Blogtour auch ein Interview mit Virginia Fox führen. Da ich besonders Selfpublisher gerne unterstütze habe ich das Thema auch im Interview einmal angesprochen. Virginia ist eine supernette Frau, ich drücke ihr für die weitere Karriere als Autorin die Daumen.
Wie ist die Marktsituation als neue Autorin? Wieso hast du den Selfpublisher-Weg gewählt?
"Das schwierigste als neue Autorin ist es, das eigene Buch sichtbar zu machen. Ich hatte damals mit meinem ersten Buch "Die Drachenschwestern" (Band 1 der Drachenschwestern-Trilogie) sehr viel Glück gehabt, dass es so vielen Lesern während der dreitägigen Gratisaktion aufgefallen war. Das hat auch angehalten, als das Buch nach Ablauf der Aktion etwas gekostet hat. Innerhalb weniger Tage ist es auf Platz 3 der bezahlten Kindle-Bestsellerliste gelandet. Plötzlich kam ich in Zugzwang. Nach all den Absagen der Verlage hatte ich überhaupt nicht mit so einem Erfolg gerechnet. Und auf einmal hatte ich Leser, die gespannt auf Band 2, das Drachenkind, warteten. Also schrieb ich weiter. Und weiter."

Wie bist du auf die Idee gekommen einen eigenen Verlag für deine Veröffentlichungen zu gründen?
"Nachdem ich keinen Verlag fand, lag das Buch erst eine Weile in der Schublade rum. Dann erreichten die ersten Zeitungsartikel über die Erfolge von Selfpublishern aus Amerika die Deutsche Presse. Also begann ich zu recherchieren, ob es diese Möglichkeit im deutschsprachigen Raum auch gab. Die Aufregung war groß, als ich KDP* von Amazon entdeckte. Da ich einem bestimmten Drachen meinen Start in die Buchwelt verdanke, fand ich es nur passend, meinen Eigenverlag als eigenständigen Verlag unter dem Namen Dragonbooks zu gründen."
--> Anm.: KDP= Amazon's Kindle Direct Publishing, Selfpublishing Plattform von Amazon
Gibt es Tipps die du anderen (angehenden) Selfpublishern geben kannst?
"Tipps für angehende Autoren: Das Web bietet sehr viele Infos für angehenden Autoren. Tauscht euch aus, liest Blogs und vor allem, beginnt bereits während des Schreibens auf Facebook oder anderen Social Media Plattformen aktiv zu sein und Fans zu akquirieren. Ansonsten gilt vor allem eins. Schreiben, schreiben und nochmals Schreiben! Wartet nicht jeden Tag darauf, dass Euch die Muse küsst. Auch wenn sie einen Tag frei nimmt, schreibt trotzdem! Löschen könnt ihr später immer noch."
Wird es noch Bücher geben, in denen deine Liebe zu Pferden den Inhalt füllen wird? 
"Ein humoristisches Sachbuch über das Reiten ist in Arbeit. Es ist in Zusammenarbeit mit einer anderen Autorin und einer erfolgreichen Pferde-Illustratorin entstanden und wird auf Englisch, wie auch auf Deutsch erhältlich sein. Für dieses Buch werden wir versuchen einen Verlag zu finden. Das Format dieses Buches funktioniert besser in gedruckter Form. Ein Verlag hat die besseren Möglichkeiten, das gedruckte Buch in die Buchhandlungen und die Fachgeschäfte zu bringen. Meine Liebe zu den Pferden wird sicherlich immer wieder in meinen Büchern auftauchen. Das hat man ja bereits im Buch "Das Drachenpferd" gesehen. Auch in dem Buch "Rocky Mountain Kid" (Band 4 der Rocky Mountain-Serie, Veröffentlichung Juni 2015), Paula und Nates und vor allem Leslies Geschichte, werden Pferde eine größere Rolle spielen."
Was hast du als nächstes geplant bzw hast du schon neue Bücherideen, jetzt wo die Rocky-Serie abgeschlossen ist,oder kommt gar noch ein vierter Band?
"Die Rocky Mountain-Serie ist nach dem dritten Band nicht fertig. Dieses Jahr soll auch noch Band 4 Rocky Mountain Kid (Sept.) und Band 5 Rocky Mountain Secrets (Dez.) rauskommen. Einzig die Cover sind noch nicht fertig, weshalb das noch nicht "bekannt" ist. Je nachdem, wie die Nachfrage der Leser ist, werden noch weitere Bände folgen. In meinem Kopf existieren bereits die Geschichten 1 - 10."

 Was liest du selbst am liebsten für Genre, hast du Lieblingsautoren und Lieblingsbücher? 
"Ich selber lese Querbeet - hier eine unvollständige Aufzählung: Schiller, Eichendorff, Novalis, Sir Arthur Conan Doyle, Aghata Christie, Daphne du Maurier, Hitchcock, Nora Roberts, Kathryn Stockett, Dave Eggers, Jojo Moyes... Tageszeitungen, Packungsbeilagen ... also so ziemlich alles, was Buchstaben hat."


Was denkst du über Buchverfilmungen wie "Harry Potter" "Tribute von Panem" "Shades of Grey" und Co? Können diese mit den Büchern mithalten?
"Buchverfilmungen sind eine tolle Option für Menschen, die nicht so gerne lesen. Ich sehe es als eine Variante des altertümlichen Geschichtenerzählens, wie es früher die Narren bei Hof taten. Ich persönlich lese lieber die Bücher, weil es mir die Möglichkeit gibt, mir die Personen und die Gegebenheiten selber vorzustellen. Ich habe aus deiner Liste nur die Verfilmung von Harry Potter gesehen. Diese finde ich sehr gut umgesetzt in Anbetracht der anspruchsvollen Vorlage des Buches."
Gibt es etwas, was du deinen Lesern zum Abschluss noch sagen möchtest?
"Meinen Lesern möchte ich sagen, dass ich mir ihre Meinungen sehr zu Herzen nehme und immer wieder in meine Geschichten einfließen lasse. Die Rückmeldungen meiner Leser sind meine tägliche Motivation und Inspiration." 



Ich hoffe euch hat der Start dieser Blogtour gefallen. Über Kommentare über dieses Buch oder die oben erwähnte andere Rezension würde ich mich sehr freuen, auch über Fragen die ihr an Virginia Fox stellen wollt, diese wird sie sicherlich gerne beantworten.
Neuerer Post Älterer Post Startseite

Kommentare :

  1. Sehr spannendes Interview! Ein toller Auftakt zu dieser Blogtour. Ich hätte noch eine Frage an Virginia Fox, wenn ich darf.
    Sollten angehende Autoren zuerst den Weg über (größere) Verlage wählen oder es gleich mit Selfpublishing versuchen?

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebe Moni
      Danke für Deinen Beitrag. Deine Frage ist allerdings nicht so leicht zu beantworten. Grundsätzlich spricht sicher nichts dagegen, erst einmal zu versuchen, bei einem Verlag unterzukommen. Wobei grössere nicht unbedingt besser sind als kleine. Bei kleinen Verlagen geht es oft persönlicher zu und her.

      Aber ich würde die Absagen auf keinen Fall persönlich nehmen. Man muss sich bewusst sein, dass Verlage pro Tag oft unaufgefordert über zehn Manuskripte zugesandt bekommen. Da ist einfach keine Zeit, sich um alle zu kümmern. Ich habe inzwischen ein paar Kontakte in der Verlagswelt. Von denen habe ich gehört, dass die meisten Manuskripte, die sie nicht angefordert haben, unbesehen zurück senden. Falls doch eins gelesen und evtl. sogar für gut befunden wird, ist das auch unter dem Begriff "glücklicher Zufall, dass es gesehen wurde", einzuordnen.

      Je nachdem wie dick Dein Fell ist, machst Du das Spiel ein Weilchen mit. Wenn Du genug davon hast, ist der Zeitpunkt gekommen, es doch auf eigene Faust zu versuchen.

      Übrigens: Viele Verlage gehen davon aus, dass Du Deine Social Media Arbeit selber machst. Das heisst, auch wenn Du vorhast, am Ende einen Verlag zu suchen, lohnt es sich trotzdem, auf FB aktiv zu sein und eine Webseite zu gestalten. Auch das wird ein Verlag via google nachprüfen: wie gross Deine Plattform bereits ist.

      Und falls Du Dich am Ende doch fürs Selfpublishing entscheidest, bist du auch schon bereit. :-)

      Ich hoffe, das hilft Dir weiter, LG Virginia

      Löschen
  2. Hallo Denise,
    ein toller Auftakt zur Blogtour, gefällt mir gut :)
    Das Buch lese ich auch gerade und finde es wirklich super, es ist einfach so spannend und entspannt zu gleich. Es ist ganz leicht, bei der Geschichte alles um sich herum auszublenden.
    Viele Grüße
    Becky

    AntwortenLöschen

Linkwithin

Related Posts Plugin for WordPress, Blogger...